nav-ico

Architektur als Lebensgefühl

Auf den Spielwiesen seiner Kindheit hat sich ein Ingenieur ein Haus ganz nach seinem Geschmack gebaut. Seine Begeisterung für Technik und Metall spiegelt sich nicht nur in der außergewöhnlichen Form des Neubaus, sondern auch in der Wahl der Materialien und der Ausstattung mit modernster Gebäudetechnik wider. Das Ergebnis zeigt ein architektonisches Lebensgefühl im High-Tech-Format.

Während der langjährigen beruflichen Zusammenarbeit des Ingenieurs mit Architekt Harald Eppler vom Architekturbüro Eppler + Bühler übertrug sich dessen Begeisterung für moderne und zeitlose Architektur Stück für Stück auf den Bauherren. Über fünf Jahre reiften die Ideen für das eigene Haus – es wurde gemeinsam geplant, abgewogen, verworfen und entschieden.

Aus der beruflichen Affinität zur Metallwarenverarbeitung und der Leidenschaft für Automobile resultierten zwei zentrale Vorgaben des Bauherren: eine Fassade überwiegend aus Metall, Glas und Sichtbeton, dazu genug Platz für seine Sammlung von Vier- und Zweirädern. Auch ein geneigtes Flachdach schwebte dem Bauherrn vor – darüber hinaus ließ er Architekt Harald Eppler jedoch freie Hand. „Die gestalterischen Kriterien führten uns zu einer fallenden Gebäudesilhouette mit mehreren Ebenen“, erklärt Eppler. Außerdem sollte die Architektur über Formen und Materialität ein Stück vom Lebensgefühl des Bauherren widerspiegeln.“

Vernetzung total

Doch nicht nur der Baukörper, auch das technische Innenleben des Hauses ist ganz nach dem Geschmack des Bauherren. „Ich wollte in jedem Fall moderne und zukunftsfähige Gebäudetechnik. Im Gewerbebau habe ich die Vorzüge der Gebäudesteuerung via KNX System bereits schätzen gelernt“, berichtet er. „Für mich war klar: Das kommt auch in die eigenen vier Wände.“ Dafür hat sich der Technik-Fan mit dem Elektroinstallationsbetrieb Moosbrucker sowie dem Gira System-Integrator Ralf Pfaff zwei Experten ins Boot geholt. Im Gira Revox Studio von Ralf Pfaff konnte sich der Bauherr ausgiebig über die Möglichkeiten der modernen Gebäudetechnik informieren.

Heimische Kino- und Livekonzertstimmung

Auf Knopfdruck lässt sich überall im Haus Musik von zentralen Audioquellen abspielen. Dafür hat Gira System-Integrator Ralf Pfaff das Revox Multiroom System in die moderne Elektroinstallation von Gira integriert. “So konnten wir beispielsweise Lichtszenen mit Musik koppeln“, erklärt Pfaff. Während im Bad unauffällige Einbaulautsprecher von Revox in die Decke integriert wurden, sorgen die Revox Standlautsprecher der Serie Re:sound L120 im Wohnbereich für einen besonderen Hingucker. Unter der attraktiven Lederoberfläche in kräftigem Rot steckt exzellente Soundqualität für die heimische Kino- und Livekonzertstimmung.

 

 

go to top